Einladung Natur vor Ort:

Auf den Spuren der Marburger Biber

Sonntag, 22.Mai,2022

Auf den Spuren der Marburger Biber.

 

Treffpunkt: Auf der Beute - Tennishalle Marburg-Wehrda, 17.00 Uhr

 

 

Download
Auf den Spuren der Marburger Biber
Natur erkunden vor Ort: Kurzreferat von Hartmut Möller während der ersten Biberexkursion
Biber Exkursion NABU Marburg -22.5.2022.
Adobe Acrobat Dokument 175.8 KB

Im Gänsemarsch durchs hohe Gras, -  auf den Spuren der Marbuger Biber...45 Interessierte wollten mehr von dem streng geschützen Biber erfahren und konnten einige Spuren seiner Aktivitäten entdecken. Gesichtet wurde keiner, - denn Biber sind dämmerungs- und nachtaktiv.

An einem vom Biber gefällten Birkenstamm erklärte Hartmut Möller warum und wann Biber gerne Bäume fällen...

Vor vielen Jahren wurde hier ein Bereich der Lahn renaturiert, -kleine Nebenläufe und Inseln sind entstanden. Hier fühlen  sich nicht nur Biber "sauwohl", auch Wildsäue, Rehe, Füchse, aber auch Waschbären...

Hunde sollten hier unbedingt nur angeleint mitgeführt werden...ein freilaufender Hund biss im vergangen Jahr einen Schwan zu Tode...verantwortlich dafür ist nicht der Hund, der nur seinem Jagdtreib folgt, sondern die Hundehalter*innen.


Biber in Marburg an der Lahn

Seit 2018 sind Biber in Marburg an der Lahn angekommen und fühlen sich offenbar sehr wohl: auf ca. 1 km Uferlänge wurden über viele Fraßspuren entdeckt !

Viele der gefällten Gehölze wurden auch zum Bau der Biberburg abtransportiert.

Vereinzelt konnten Biber beobachtet werden, - was sehr selten ist, da Biber nachtaktiv sind.

 

Im letzten Jahr (2021)  konnte Nachwuchs, ein junger Biber, dokumentiert werden

Download
Der erste Nachweis: Biber in Marburg
Biber Video.mp4
MP3 Audio Datei 5.2 MB

Video: Pablo Stelbrink

Hinweis: das eingeblendete Datum in der unteren Leiste ist nicht korrekt. Richtig: der Clip ist von 2018


Copyright aller Biberfotos:  Hartmut Möller

Biber sind leicht zu verwechseln mit Nutria, die sich das gleiche Revier problemlos teilen. Hier putzt sich ein Nutria-Pärchen. Der runde Schwanz ist bei dem Nutria rechts zu erkennen.

Am  Schwanz kann man unterscheiden: Biber oder Nutria...hier Nutria !

                          Foto: Hartmut Möller - 14.11.2020

             ...und das ist eine  Baumfällaktion des Bibers. Übrigens: die häufigste

Totesursache von Bibern ist der Straßenverkehr,aber auch bei ihren Baumfäll-Aktionen können sie tötlich verletzt werden.

 

Der dickste Baum den die Biber in diesem Frühjahr 2022 gefällt haben

Im Winter, wenn die Vegetation ihren "Winterschlaf" macht,  ist die Biberburg am besten zu sehen. Links am Uferrand ist eine "Biberrutsche" zu sehen. Der Zugang zur Wohnhöhle ist unter Wasser.

Ein Stück flußabwärts von der Biberburg haben die Biber in diesem Jahr angefangen einen Kanal zu buddeln


Download
Artensteckbrief_2017_Biber_Castor_fiber.
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB
Download
Artgutachten_2017_Biber_Castor_fiber.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB
Download
Biber in Bayern - Biologie und Management
Hrsg.: Bayerisches Landesamt für Umwelt
Biber in Bayern - Biologie + Management.
Adobe Acrobat Dokument 6.3 MB